Platanthera chlorantha (Custer) Reichenbach

Platanthera chlorantha 94

Passin, 31.05.2017, bei Boos/Eifel

Platanthera chlorantha 122

Passin, 22.05.1993, bei Bad Bodendorf/Ahrtal

Platanthera chlorantha Verbreitungskarte

Verbreitungskarte Platanthera chlorantha (Custer) Reichenbach

Grünliche Waldhyazinthe, Berg-Kuckucksblume

Lebensraum:
Halbtrockenrasen, magere wechselfrische Wiesen, lichte Wälder und Gebüsche, Feuchtwiesen, nicht nur auf basischen Böden.

Blütezeit: Mitte Mai bis Juni

Anmerkung:
Eine Art, die auf Kalk (z. B. Eifel) und sauren Böden (Westerwald, Hunsrück) ihre Fundstellen hat. Sie Ist noch recht verbreitet, nur im südlichen Landesteil von Rheinland-Pfalz selten. Im Saarland kommt Platanthera chlorantha zerstreut in mäßig frischen Magerrasen auf Muschelkalk oder basischem Vulkanit vor, im Bliesgau (Südost-Saarland) war und ist sie merkwürdigerweise selten. Die Berg-Kuckucksblume blüht ca. 2 Wochen vor der Schwesternart Platanthera bifolia und ist durch die schräg stehenden Pollinien von dieser (enge parallel stehende Pollinien) gut zu unterscheiden. Hybriden beider Arten sind bekannt, dann verändert sich die Stellung und Größe der Pollinien. Auch im Gesamthabitus nehmen die Pflanzen eine Zwischenstellung ein. Rote Liste Rheinland-Pfalz 3, Rote Liste Saarland 3