Dactylorhiza praetermissa (Druce) Soó

Dactylorhiza praetermissa Blüte

Passin, 17.06.96, Saarland, bei Merzig

Dactylorhiza praetermissa Habitus

Passin, 17.06.96, Saarland, bei Merzig

Dactylorhiza praetermissa 31

Passin, 18.06.2014, Im Biotop bei Prüm/Eifel

Dactylorhiza praetermissa Blüte 32

Passin, 18.06.2014, bei Prüm/Eifel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dactylorhiza praetermissa Verteilungskarte

Verbreitungskarte Dactylorhiza praetermissa (Druce) Soó

 

Dactylorhiza praetermissa subsp.junialis 24

Passin, 16.06.2013, Feuchtbiotop mit gutem Bestand von Dactylorhiza praetermissa subsp. junialis, bei Bad-Neuenahr/Ahr

Dactylorhiza praetermissa subsp.junialis 26

Passin, 08.06.2009, Dactylorhiza praetermissa subsp. junialis,bei Bad-Neuenahr/Ahr

Dactylorhiza praetermissa subsp.junialis 27

Passin, 17.06.2006, Dactylorhiza praetermissa subsp. junialis,bei Bad-Neuenahr/Ahr

Dactylorhiza praetermissa subsp.junialis 28

Passin, 08.06.2009, Dactylorhiza praetermissa subsp. junialis,bei Bad-Neuenahr/Ahr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dactylorhiza praetermissa subsp.junialis Verteilungskarte

Verbreitungskarte Dactylorhiza praetermissa subsp. junialis (Vermeulen) Soó

 

Dactylorhiza praetermissa . x D. prae. junialis 30

Passin, Dactylorhiza maculata agg. x Dactylorhiza praetermissa subsp. junialis, 16.06.2013, bei Bad-Neuenahr/Ahr

Dactylorhiza praetermissa subsp.junialis x D. prae. junialis 29

Passin, Dactylorhiza maculata agg. x Dactylorhiza praetermissa subsp. junialis, 16.06.2013, bei Bad-Neuenahr/Ahr

 

Übersehenes-Knabenkraut, Übersehene Fingerwurz

mit der Unterart

Dactylorhiza praetermissa subsp. junialis (Vermeulen) Soó

Übersehenes-Knabenkraut, Übersehene Fingerwurz, Gefleckte Unterart

Lebensraum:
Kalk-Quellsümpfe, Kalk-Flachmoore

Blütezeit: Juni

Anmerkung:
Vor allem Im Saarland (Saar-Niedgau und Merchinger Muschelkalkplatte) werden seit den 1970iger Jahren zunehmend Vorkommen nachgewiesen (daher in der aktuellen Roten Liste als ungefährdet eingestuft). Diese atlantische Art streift unser Gebiet nur am Rande (Ostgrenze der Verbreitung). Zeigt aber in Rheinland-Pfalz durch Neubesiedlung einiger Biotope (Raum Koblenz, Kalkeifel) eine Ausweitung ihres ursprünglichen Verbreitungs-gebietes. Im nördlichen Rheinland-Pfalz gibt es mittlerweile in einem Sekundärbiotop neueren Ursprungs (ehemalige Tongrube) auch eine Fundstelle mit der subsp. junialis (Vermeulen) Soó (abweichende Blütenmorphologie, ringförmig gefleckte Blätter). Die morphologischen Abweichungen zur Nominatsippe sind groß genug, um das Epitheton junialis hier als Unterart zu führen. Die Art bildet zum Teil kräftige Pflanzen mit reichblütigen Infloreszenzen aus. Vor allem im Saarland werden auch immer wieder Hybriden mit anderen Fingerwurz-Arten (z.B. Dactylorhiza incarnata und Dactylhoriza majalis) beobachtet (siehe Dierstein & Steinfeld 2017). Größere Bestände befinden sich im Saarland und in Rheinland-Pfalz in Naturschutzgebieten. Rote Liste Rheinland-Pfalz n. E., ist unbedingt in die RL aufzunehmen.