Orchis morio L.

Orchis morio a

Passin, 06.05.95, Eifel, bei Langenfeld

Orchis morio b

Passin, 06.05.95, Eifel, bei Langenfeld

Orchis morio 73

Passin, 06.05.2005, bei Pirmasens/Westpfalz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Orchis morio -Kleines-Knabenkraut 74

Passin, 05.05.2005, bei Dahn/Pfälzer Wald

Orchis morio Verbreitungskarte

Verbreitungskarte Orchis morio L.

Kleines Knabenkraut, Salep-Knabenkraut, Gemeines Knabenkraut

Lebensraum:
magere, auch wechselfeuchte, ungedüngte Mähwiesen und Weiden. Auf basischen und mäßig sauren Böden.

Blütezeit: Ende April bis Ende Mai

Anmerkung:
Wir wissen alle, dass bedingt durch die intensivierte Nutzung der Wiesen und Weiden, das Kleine Knabenkraut in den letzten 150 Jahren enorme Rückgänge hat hinnehmen müssen. In alten Floren wird die Art noch als gemein und häufig angegeben. Vor allem bedingt durch die Intensivierung der Landwirtschaft hat Orchis morio viele Populationen verloren. Zwischen den heute noch existierenden Fundstellen befinden sich große Verbreitungslücken. Glücklichen Fügungen ist es zu verdanken, dass sich trotz allem einige Flächen mit größeren Beständen gehalten haben. Dies betrifft vor allem die Süd-Eifel, den Hunsrück und die West- Südwestpfalz sowie die saarländischen Verbreitungsschwerpunkte im Bliesgau und den Vulkanitgebieten an der Prims. Aufgrund der wenigen Parzellen, mit ihren großen Beständen, könnte man jedoch dem Gedanken verfallen, die aktuelle Verbreitung der Art zu positiv zu sehen. Die Fundstellen im Land mit größeren Restbeständen früherer Zeiten, genießen höchste Schutzwürdigkeit. Rote Liste Rheinland-Pfalz 2, Rote Liste Saarland 2